fbpx

Nach der Donaufahrt – Interview mit Josef Reindl

Nach ca. einem Monat abenteuerlicher Reise auf der Donau bis zum schwarzen Meer, ist Josef Reindl wieder im heimischen Kelheim angekommen. Wir haben ihn interviewt: 

1. Herr Reindl, wie hat sich der Aufbau des Floßes gestaltet?

Reindl: Der gesamte Aufbau hat sich ohne Probleme gestaltet. Es war sehr einfach und hat auch viel Spaß gemacht. Die einzige Schwierigkeit war die richtige Gewichtsverteilung auf dem Boot. Es sollte natürlich gerade und flach auf dem Wasser liegen, es stellte sich aber fast als “Hecklastig” raus, da der Motor so schwer war. Nichts desto trotz verlief der Aufbau beinahe perfekt.

2. Waren Sie überrascht als Sie die geschenkten Pontons von Ufloat zur Verfügung gestellt bekommen haben?

Reindl: Ich war überwältigt und sehr dankbar für dieses Tat. Es ist absolut nicht selbstverständlich, dass man für die Traumerfüllung eines wildfremden Menschen, ein Geschenk von über 1.000 € macht.   

3. Gab es während der Reise Probleme mit dem Floß?

Reindl: Während der Reise gab es gar keine Schwierigkeiten. Leider wurde am Ende der Reise das Floß falsch in den LKW verladen und ich hatte Angst, dass die Pontons beschädigt und kaputt gegangen sind. Es stellt sich aber heraus, dass sie sehr flexibel und aus einem robusten Material hergestellt worden sind, sodass keine hinterbliebenen Schäden entstanden sind.

4. Wie war der Genehmigungsprozess für Ihr Floß? 

Reindl: Der Prozess verlief sehr unkompliziert. Wir haben für das Floß bei dem WSA (Wasser- und Schiffsfahrtamt) eine Anmeldung und Zulassung für Motorsportboote beantragt. Aus 20 verschiedenen Zusatznamen wurde noch “Trimaran” hinzugefügt. Dafür mussten wir ein entsprechendes Gutachten vorlegen und haben daraufhin eine Bootsnummer erhalten. Außerdem haben wir einen Donau-Befahr-Schein erteilt bekommen. Dieser gilt als Genehmigung unser Boot bis zum Schwarzen Meer zu befördern. Egal bei welchem Amt wir waren, alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und äußerst hilfsbereit damit unser Traum in Erfüllung gehen konnte.

Wir freuen uns, einen großen Teil zu Josef Reindls Traumerfüllung geleistet zu haben. Auch auf die Mainfahrt nächstes Jahr, sind wir sehr gespannt und freuen uns auf ein weiteres Abenteuer! 

Warenkorb